Wale in Sicht

Als ich im Januar 2013 zu meinem gebuchten Segeltörn nach Teneriffa unterwegs war, bot sich mir ein atemberaubendes Schauspiel aus der Luft.

960_0124

Landkarte Teneriffa, Wale gesehen wo eingezeichnet.

Aber von vorne. Ich hatte einen Kanarentörn gebucht von San Miguel/Teneriffa über Puerto Mogan/Gran Carnaria nach Las Galletas/Teneriffa, Vueltas/La Gomera, San Sebastian/La Gomera zurück nach San Miguel/Teneriffa.

Los ging´s mit Bahn und Bus zum Flughafen Hahn. Hier echter Stress. Ich buche meist ohne Gepäck und normalerweise reichen mir die 10 Kg Handgepäck auch aus. Aber an dem Nachmittag haben sie mich erwischt. Mein Rucksack war zu breit und meine Nasshose hatte ich extra. Das geht gar nicht. Also was tun? Geistesblitz! Ich zog die Nasshose einfach an und da es eine Latzhose ist, war da massig Platz vor meiner Brust für die Bücher, die meinen Rucksack zu dick gemacht hatten. Somit war ich „gerettet“. Der Rucksack war nicht zu schwer und nicht zu dick und ich konnte in den Warteraum.

Mir war ganz schön warm – ich saß da mit langer Unterhose, Jeans und Nasshose unten herum und Unterhemd, T-Shirt, Pullover, Windjacke und Nassjacke oben rum. Aber ausziehen konnte ich die Sachen noch nicht. Es kam ja noch die Bording Kontrolle. Also schwitzten!

Im Flugzeug ergatterte ich einen Sitzplatz neben den Tragflächen am Gang und strippte mich erst mal. Kurz darauf war meine Körpertemperatur wieder normal und der Steward war total nett und hat mein Extragepäck mit einem verschmitzten Grinsen hinter der letzten Sitzreihe verstaut.

Wale in Sicht

Der Flug ging pünktlich los und kurz vor Teneriffa beim Landeanflug raunen im Flugzeug. Da ist was zu sehen im Ozean! Heftige Wellenbewegungen! Was war das? Und auf einmal viel es mir wie Schuppen von den Augen. Wale in Sicht (vermutlich Grindwale oder Große Tümmler) die hier in einer Gruppe von über 100 Tieren an der Südwestspitze von Teneriffa durchs Wasser pflügten. Ich genoss das Schauspiel in vollen Zügen. Die Bewegungen und es waren so viele Wale in Sicht. 

Aber leider. So plötzlich wie sie in meinem Sichtfeld aufgetaucht waren, so schnell waren sie auch wieder verschwunden und ich und ein paar Mitreisende hatten ein tolles Erlebnis!

Danke ihr lieben Wale, dass ihr gerade zu dem Zeitpunkt, als ich von oben auf euch herabsehen konnte unter mir geschwommen seid.

Licht und Liebe

Monika

Hattest du auch schon ein Erlebnis mit einem Wal- oder Delfin? Dann schreib mir doch einen Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Veröffentlicht von

www.waleunddelfine.de

Meinen ersten Delfin sah ich 1995 am anderen Ende der Welt in Neuseeland und seit dem begleiten mich die Meeressäuger. Ich bin tief mit Walen und Delfinen verbunden und erzähle dir auf diesem Blog von ihnen und meinen Erlebnissen.

Schreibe einen Kommentar