Pin It

Teneriffa

Teneriffa ist meine Trauminsel. Von Deutschland aus in ca. 5 Stunden zu erreichen, und einmal dort bietet sie auf 2041 qkm alles was das Menschenherz begehrt, nicht umsonst wird sie als Kontinent im Kleinformat bezeichnet.

DSC_0179                            Garachico

Teneriffa – Kontinent im Kleinformat

Beim Landeanflug zum Südflughafen (Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía) sieht man schon die Vielfältigkeit der Insel. Berge und üppige Vegetation im Norden und trockene Landschaften im Süden. Bananenplantagen sind immer wieder durch ihre „Zeltplanen“ auszumachen, Siedlungen und Strände sind zu sehen und kurz vor der Landung (zumindest von West nach Ost) ist mein Blick gefangen von der Marina San Miguel ( Puerto Deportivo Marina San Miguel)


104_0008

                         Marina San Miguel

und dem üppigen Grün des Amarilla Golfplatzes.

Angenehme Temperaturen erwarten mich das ganze Jahr über, wenn ich aus dem Flugzeug aussteige, und ich freue mich schon auf die Ausflüge, die mich hinauf zum Pico del Teide, mit seinen 3718 Metern der höchste Berg Spaniens,

DSC_0025

        Blick auf den höchsten Berg Spaniens Pico del Teide

oder in die Hauptstadt St. Gruz de Tenerife führen.

Es gibt viel zu erleben auf Teneriffa. Wanderungen in staubiger Einöde im Süden der Insel oder durch feuchtete Wälder im Nord-Osten oder durch Mondlandschaften oder gar Schnee rund um den Teide.

Strände mit unterschiedlich farbigem Sand laden zum Baden ein. Für den Playa de las Teresitas wurde der feine helle Sand extra aus Afrika importiert. Braun ist er in vielen südlichen Örtchen. Aber meist ist er schwarz, wie beispielsweise in Las Americas.

Für Wassersportler wird viel geboten. Überall gibt es Tauchkurse und durch die nährstoffreichen Gewässer sieht man hier so einiges an Pflanzen und Tieren. El Médano ist das Mekka der Kite und Windsurfer, da hier meist heftige Winde herrschen. Segler und Motorbootfahrer trifft man in den verschiedenen Marinas und auf dem Atlantik, meist auf der süd-westlichen Seite der Insel. Herrlich ist der Blick z.B. vom Asiatischen Restaurant aus auf die Marina Puerto Colon.Von hier oben sieht man mehrmals am Tag Ausflugsboote zu den Walen und Delfinen ablegen. Das ganze Jahr über tummeln sich einige Familien der Meeressäuger zwischen La Gomera und Teneriffa. 29 Arten wurden schon auf dem Kanarischen Archipel gesichtet!

Aber auch an Land gibt es Ausflugsziele ins Wasser die Abenteuer und Spaß versprechen. Ein Beispiel ist der „Siam Park“ mit seinen rund 30 Rutschen.

DSC_0066

 

Neben der steilsten Rutsche gibt es hier auch die mit 3 Meter höchste künstliche Welle Europas. Und zur Entspannung schlängelt sich der Mai Thai River durchs Gelände. Der lange Fluss wird mit Reifen befahren und besitzt einen Wasserreifen-Lift, der den Besucher 8 m hinauf befördert. Stell es dir so vor: Du sitzt auf deinem Reifen völlig entspannt, etwas in Schräglage. Der Lift befördert dich mit dem Reifen nach oben und du genießt die tolle Aussicht auf die Insel La Gomera und den Atlantischen Ozean, herrlich.

Aber auch die kanarische Küche verspricht den Gaumen zu verwöhnen. Probieren solltest du die Papas arrugadas. Das sind kanarische Pellkartoffeln mit einer feinen Salzkruste. Sie gehören auf den Kanaren zu den Grundnahrungsmitteln. Auf Teneriffa gibt es sie für rund 2,50 Euro an jeder Ecke. Aber auch Conejo con ajoKaninchen in Knoblauch, kann ich wärmstens empfehlen.

Total klasse finde ich das Bussystem auf der Insel. Auf der Autobahn sind bei allen Ortschaften Haltestellen eingerichtet und über kurz oder lang sind auch im Landesinnern alle Orte zu erreichen. Günstiger wird es übrigens mit der “Tarjeta de Bonobus.” Die Bonobus-Karte oder Bono Via ermäßigt den Fahrpreis. Der Kunde kann wählen zwischen einem Guthaben zwischen 15 und 30 Euro, die dann abgefahren werden können, auch von mehreren Personen. Man erhält die Bono-Karte bei den offiziellen Busbüros der TITSA aber auch in zahlreichen Geschäften und Zeitschriftenshops.

Ich könnte hier noch Stunden lang aufzählen was Teneriffa alles zu bieten hat. Aber am einfachsten ist es du kuckst dir die Insel selbst an 🙂

Vielleicht sogar vom Wasser???

Vom 18.04.2015 – 25.04.2015 mache ich einen Segeltörn zum Selbstkostenpreis von Teneriffa nach La Gomera und zurück. Hier gibt es Infos.

 

Ich wünsche dir viel Spaß bei allem was du tust,

herzliche Grüße

Monika

PS: Schreib mir doch einen Kommentar über deine Erlebnisse auf Teneriffa oder hast du sonstige Anregungen. Ich freue mich von dir zu lesen.

 

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Monika,
    mir läuft es gerade eiskalt den Rücken runter!
    Wir „Beiden“ – Zwillinge im Sternzeichen und auch „meine“ Insel ist
    Teneriffa. Ich habe dort 1984 einen „wahnsinnigen“ Urlaub verbracht
    und war dann nur noch ein weiteres Mal mit meiner lieben Frau dort.
    Warum nur zweimal ist nicht so wichtig. Ich hoffe, ich habe mal Gelegenheit, Dir von meinem ersten Urlaub dort zu erzählen!
    Heute bin ich etwas im Stress Liebe Grüße Reinhard Volkmer

    • Lieber Reinhard,
      da haben wir ja einiges gemeinsam. Und ich bin schon ganz gespannt auf deinen Bericht.
      Ich fliege in 10 Tagen wieder hin und kuck mal nach den Walen 🙂
      Ich freue mich von dir zu lesen oder hören.

      Herzliche Grüße Monika

Schreibe einen Kommentar